Es weihnachtet sehr – Newsletter Dezember

Der Segen unserer Ahnen

Liebe Teilnehmer/innen, liebe Freunde, 

kaum zu glauben, nun steht schon Weihnachten vor der Tür und langsam, ganz langsam läutet sich das Ende des Jahres wieder ein. An Weihnachten denken Franz und ich besonders gerne an unsere Ahnen und an dieses wunderbare Leben, das sie uns ermöglichten. Wir haben eine Vase mit Tannenzweigen auf unseren Hausaltar gestellt.

Der Strauss ist geziert mit kleinen Engelchen mit Schlitten und dicken roten Nasen (von der kalten Luft) oder Skifahrerinnen mit Flügelchen, befinden sich darin. Sie erfreuen sich des winterlichen Lebens. Jede Figur repräsentiert für uns eine wesentliche Person in unserer Herkunftsfamilie mit ihrem speziellen Schicksal. Oder, mehr abstrakt, eine Kraft, die uns Erkenntnis gibt und unterstützt.

So ist Weihnachten ein „Er-Innern“, indem ich die Welt, wie sie die Tannenzweige mit ihrem Schmuck symbolisieren, in das Innere nehme. Ich gebe Raum: Dem was ist, einer umfassenden Wirklichkeit. Und meinen Ahnen, die immer da sind. (Wo sollen sie denn auch hin?) Und der Zukunft, die immer nur jetzt ist, mit ihren wunderbaren und vielfältigen Möglichkeiten. Dann entfaltet sich Liebe, Freude, Erkenntnis und Fülle.

Zu diesem Jahreswechsel werden wir nicht in Indien sein, und trotzdem ist diese Zeit für uns ein Retreat, um Kräfte zu sammeln, besinnlich zu geniessen und uns aufs Neue auszurichten. Ab dem 18. Januar beginnen dann wieder unsere Kurse mit einem Satsang im Wohnzimmer.

Für jeden, der seine Gefühle in einem “guten Shape” halten will, ist “Peace of Mind“(antakarana shuddhi) unerlässlich. Wir alle wissen, welche Entspannung und welchen Segen eine spiritiuelle Praxis mit sich bringt. Hier kannst du dich zum Satsang anmelden: hier klicken.

Satsang Xmoves Dhyana Eva Reuter Franz Reuter

Satsang Xmoves Dhyana Eva Reuter Franz Reuter

Wir fühlen uns beschenkt!

Besonders beschenkt fühlen wir uns durch die vielen Aufstellungsseminare, die wir auch in diesem Jahr wieder leiten durften, und durch die mehr als 30 TeilnehmerInnen unserer zweijährigen Ausbildung “Familienstellen erlernen aus der erwachten Perspektive”.

Wir finden, dass alle ihr alle gut und engagiert mit uns gegangen seid! Sei es, dass du eine Familienaufstellung bei uns besucht hast oder TeilnehmerIn unserer intensiven Weiterbildung bist.

Was uns verbindet ist der Wunsch etwas im eigenen Inneren zu Verändern. Und dies ist nicht gewöhnlich. Normalerweise wollen wir, dass sich die anderen für uns verändern oder die Welt, dass es mir gut geht.

Der Wunsch nach Veränderung trägt reiche Früchte. Denn was wünschen wir uns im Grunde sehnlicher als die Kraft, um die eigenen Baustellen zu bearbeiten und unsere Beziehungen bewusst und liebevoll zu leben. Damit wir etwas beitragen können und dem Leben dienen.

Im nächsten Jahr sind wir wieder für dich da. Wir unterstützen dich beim “Housecleaning” mit dem Familienstellen (am 1. Februar mit Eva  und 9. Februar mit Franz). Oder du kannst das “Familienstellen erlernen aus der erwachten Perspektive” in unserer zweijährigen Ausbildung. Diese startet im Juni bereits ein siebtes Mal in Frankfurt. Jetzt buchen und anmelden! – Und 300 Euro mit dem Frühbucherrabatt sparen.

Wir wünschen dir eine lichtvolle Advents- und Weihnachtszeit!

Herzlich Eva und Franz

Der Newsletter ist mit Liebe für dich gemacht. Gib ihn an andere Menschen weiter, die vielleicht von unserer Arbeit profitieren können.

Archiv

Menü
Call Now Button