In den Fluss des Lebens eintauchen: Ausbildung Familienstellen

In den Fluss des Lebens eintauchen – mit unserer Ausbildung Familienstellen

„Unsere Zeit braucht liebevolle und kompetente Familiensteller als Begleiter. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, diese auszubilden.“

Willst du deine Berufung zum Beruf machen? Möchtest du das „Familienstellen aus der erwachten Perspektive“ erlernen?

Willst du andere Menschen in ihrem Selbstfindungsprozess und ihrer Potenzialentfaltung unterstützen? Achtsame Beziehungen mit gestalten? Geburtshelfer für heilende Prozesse sein? Mit zur individuellen und kollektiven Traumaheilung des Planeten beitragen? Möchtest du einen gesunden Bezugsrahmen zu unseren Ressourcen und zu Mutter Erde schaffen?

“Familienstellen erlernen aus der erwachten Perspektive” zum siebten Mal in Frankfurt

Unsere nächste Ausbildung startet am 19.6. 2020, umfasst 10 Module, zwei Praxistage zum Einüben der Aufstellungsarbeit, regelmässige Peergruppentreffen und Sharings, sowie kostenfreie Möglichkeiten zur Hospitation.

Die Ausbildung ist vom Regierungspräsidium Darmstadt als berufsfördernde Massnahme für Ärzte, Heilpratiker, etc. anerkannt.

Effektiv und kompetent die Methode des Familienstellen erlernen

Unsere Ausbildung umfasst das klassische Familienstellen, die Bewegungen der Seele (Traumaarbeit), das neue oder stille Familienstellen und Familienstellen in der Einzelarbeit mit Symbolen, Platzhaltern und mit inneren Bildern in Trance sowie Aufstellungen zum Thema Gesundheit, Krankheit, Businessaufstellungen und zur Lebensaufgabe.

Ein Schwerpunkt unserer Ausbildung liegt auf der Gegenwärtigkeit. Du lernst, jenseits von Vorstellungen und Bildern dich auf den gegenwärtigen Moment auszurichten und von da aus vorzugehen, bzw. dich führen zu lassen.

Die eigenen Themen aufarbeiten

Auf Selbsterfahrung legen wir  besonderen Wert: Am Ende der Ausbildung sollten die wesentlichen eigenen Schattenthemen aufgearbeitet sein. Das bildet die Grundlage für die Exzellenz eines Aufstellungsleiters. Inhaltlich orientiert sich die Ausbildung an den Vorgaben der DGfS (Deutsche Gesellschaft für Systemaufstellungen), geht aber noch weit darüber hinaus.

Kosten: 3600 Euro; bei Buchung vor dem 19. März 2020 geben wir 300 Euro Ermässigung. Sichere dir deinen Platz und melde dich an.

Satsang Xmoves Dhyana Eva Reuter Franz Reuter

Satsang Xmoves Dhyana Eva Reuter Franz Reuter

 Satsang im Wohnzimmer im neuen Jahr

Normalerweise möchten wir, dass sich die anderen Menschen verändern. Unbewusst oder manchmal sogar bewusst, erwarten wir dies von unseren Partnern, Kindern, Eltern oder unseren Kollegen. Die Welt soll sich verändern, damit es mir gut geht!

Der Satsang ist keine gewöhnliche Sache. Wir hören auf, die Welt dafür verantwortlich zu machen, ob es uns gut oder schlecht geht. Wir beenden auch die Täuschung, dass jemand etwas für uns tun könnte ausser uns selbst.

Spirituelle Praxis / Disziplin

Wir alle wissen, wie gut es sich anfühlt, wenn wir beginnen uns an höheren Werten zu orientieren. Wenn wir uns jenseits unserer vordergründigen, egoischen Impulse auf das ausrichten, was dem Leben dient. Wenn wir uns für eine größere Wahrhaftigkeit und Wahrheit verpflichten. Wenn wir mit unserem Denken, Sprechen und Handeln schließlich in Übereinstimmung kommen. Wenn unsere Gefühle und unser manchmal zwanghaftes Denken zur Ruhe kommen. Wenn in uns Einklang und Friede ist, mit dem, was ist.

In der Tattva Bodha, einem Einführungstext in den Vedanta, wird in einfachen und klaren Schritten die „vierfache Disziplin“ (Sadhana Cathustaya) beschrieben:

Hier sind die einzelnen Themen:

1 Unterscheidung zwischen dem Vergänglichen und Unvergänglichen
2 Detachement / Entsagung, Gelassenheit
3 Sechsfache spirtuelle Werte und Disziplinen
a Shama: Erlösung des Verstandes
b Dama: Kontrolle unserer Handlungsorgane
c Uparanam: Ausrichtung auf den eigenen Lebensweg (Svadharma)
d Titiksha: das freudvolle Umarmen herausfordernder Lebenssituationen
d Shraddha: Vertrauen in den Weg
f Samadhana: den Mind/Verstand auf das Wesentliche fokussieren
4 Moksha: Befreiung als das erklärte Lebensziel.

Für was soll das gut sein? Hier beschreibt sich der „Umbauprozess“, der es dir ermöglicht, bewusst und liebevoll mit anderen Menschen und dem Leben zu interagieren. Was wünschen wir uns mehr? Als eine bewusste, freie und intelligente Bezugnahme zu dem, was ist?

Wann: am 18. Januar 2020. Jetzt anmelden!

Der Newsletter ist für dich mit Liebe gemacht. Bitte gib ihn an Menschen weiter, die vielleicht von unserer Arbeit profitieren können.

Eine besinnliche Adventszeit wünschen Eva und Franz!

Archiv

Menü
Call Now Button