Familienstellen – gesammelt und still – das in die Freiheit führt

Zu einer Familienaufstellung kommst du mit einem Thema, das dir unter den Nägeln brennt. Die anderen Teilnehmer der Aufstellungsgruppe stehen als Stellvertreter zur Verfügung für die Personen, die für dein Anliegen wichtig sind. Meistens fangen wir klein an, mit zwei Stellvertretern, die neutral platziert werden. Sie stehen sich zunächst im Aufstellungsfeld gegenüber und folgen dann ihren tieferen Bewegungsimpulsen. So beginnt eine Aufstellung.

Doch was sind überhaupt die Beweggründe dafür, eine Aufstellung machen zu wollen?

Jeden Menschen bewegt der Wunsch nach einem glücklichen Leben. Egal welche Hautfarbe, Rasse oder Herkunft wir haben, niemand will unglücklich sein oder leiden. Niemand will einen Unfall erleiden, chronisch krank sein oder scheitern.

Wir alle wollen unsere Möglichkeiten, die vielleicht noch im Verborgenen in unserem Inneren  schlummern, frei entfalten. Wir wollen nicht auf halber Strecken stecken bleiben und vor unseren Hindernissen kapitulieren.

Dies gilt besonders auch für unsere Beziehungen. Auch wenn wir manchmal verzweifelt sind, kämpfen oder streiten. Wir wünschen uns an und mit unseren Schwierigkeiten zu wachsen. Dass schließlich die Liebe gedeiht und unsere Partnerschaft reiche Früchte trägt.

Wenn nichts mehr geht

Dennoch kommen wir manchmal im Leben an einen Punkt, wo sich nichts mehr bewegt, nichts mehr geht. Und wo es dir nicht gelingt, etwas zu verändern.

Du hast vielleicht schon jahrelang Therapie gemacht oder anderes ausprobiert. Und trotzdem ist es, als würde etwas in dir auf der Bremse stehen: Sei es in deinen intimen Beziehungen, im Beruf oder im Leben allgemein.

Wir alle sind eingebunden in größere Kräfte. Diese halten uns oft unbewusst gefangen. Sie hemmen unseren schöpferischen Lebensfluss.

Dafür kann eine Familienaufstellung die Lösung sein. Es führt dich in die Fülle, die dein Geburtsrecht ist. Du erfährst diese Fülle schliesslich in deinem Alltag und kannst sie an andere Menschen weiter geben.

Die verstrickte Liebe wird ans Licht gebracht

Diese Kräfte wirken aus unserem Familiensystem als eine „verstrickte“, das heißt, missverstandene Liebe über unsere Ahnen von weit her bis hin zu uns. Sie stehen zwischen uns, den anderen Menschen und dem Leben. Sie zerreißen uns innerlich, machen krank oder lassen uns scheitern. Manchmal führen sie auch in den Tod.

Die missverstandene Liebe mit ihren zugrunde liegenden Dynamiken wird beim Familienstellen ans Licht gebracht. Dabei kann Unverdautes verdaut, Ausgegrenztes zurück geholt und Unbewusstes bewusst gemacht werden. Alles Schwierige wird angeschaut und kann dadurch verarbeitet und zurückgelassen werden.

Die besondere Tiefe unseres Ansatzes

Das Neue Familienstellen bei uns verläuft meistens gesammelt und still. Jenseits der gesprochenen Worte entwickelt sich eine besondere Tiefe. Jenseits landläufiger therapeutischer Erwartungen, jenseits von gut und schlecht, richtig oder falsch, führt es in eine nicht urteilende Liebe. In dieser Liebe wird das Konflikthafte oder Getrennte zusammen geführt, da es weder eine Ablehnung noch einen Ausschluss gibt. Alles darf unterschiedslos sein.

Das Leben meint es gut

Wenn du bei uns eine Familienaufstellung machst, finden wir für dich die passende Lösung. Du kommst auch in Einklang mit den Lebensbasisprinzipien, die einem gelingenden Leben zugrunde liegen. Das lässt dich innerlich zur Ruhe kommen. Zerrissenheit, Zweifel, innere Unruhe, Wut, Kampf, Hilflosigkeit, Unsicherheit und die vielen Lebensängste, die dein Leben bis dato bestimmten, verschwinden.

Du kannst dich jetzt aufs Gute im Leben ausrichten und dich einem schöpferischen Lebensfluss freudig anvertrauen.

Das Kursangebot:
Welche Möglichkeiten hast du bei uns?

Warum bei uns eine Familienaufstellung machen?

Unsere Kundenstimmen sprechen für sich!

Menü
Call Now Button